The Elderscrolls Online: Wer spielt noch?

      Habe TESO in der der Beta mal angezockt und ich muss sagen, dass es ein tolles und faszinierendes Solo-Spielerlebnis war. Ich frag mich nur, wieso ich jetzt aber dafür eine monatliche Gebühr zahlen soll, wenn ich schon ohne Gilde/Gruppe auskommen kann. Da gibt es keine Vorteile und adäquate Kernpunkte für Gruppenspiel. Für mich ist TESO als MMORPG eine Enttäuschung, uralter Wein in neuen Schläuchen. Für ein Bezahl-MMORPG ist es einfach nicht mehr zeitgemäß, dann solo doch lieber Skyrim. Das ich nun, wenn ich nicht 20€ mehr berappe für die Collectors, noch in meiner Rassenwahl künstlich eingeschränkt werde und ich nach Fraktionen (Bündnisse) sortierte Gilden suchen soll, erschließt sich mir auch nicht. Wenn für mich wieder ein MMORPG, dann doch bitte mehr Innovation, aber vielleicht hat sich das Genre für mich einfach abgenutzt. Eigentlich warte ich mom nur auf Elite Dangerous. Elite war mein erstes Game auf dem C64 (auf Kasette genannt Datasette), und da schließt sich vielleicht ein (imaginärer) Kreis. Aber das ist eine andere Geschichte ^^
      ----------------------------------------------------------------------------------
      aka Tyrannt 8)

      Elite Dangerous : Cmdr Hr.Rossi | PvE-Gruppe: Mobius | elitedangerous.de
      Mich hat es leider auch nicht gepackt während ich es in den Beta Wochenenden angespielt habe. Im Endeffekt sehe ich es ähnlich wie Schnipo: momentan wird mir für ein monatliches Abo einfach zu wenig geboten. Außerdem habe ich eh seit irgendwann Anfang des Jahres (mal wieder) EQ2 rausgekramt und zahle dort schon eine Gold-Mitgliedschaft. Zwei Abos sind einfach nicht mehr drin für mich.

      An sich sah es ja durchaus nach einem recht soliden Spiel aus, daher will ich am Spiel an sich auch nicht großartig rummeckern :), aber irgendwie ist es nichts für mich.

      Stimmt schon... ein echtes Sandbox-MMO wäre besser gewesen und ich bin mir auch noch nicht sicher, ob ich über den Startmonat hinaus dann auch Abogebühren zahlen werde.

      Dem Ersteindruck vom Betawochenende konntet ihr meine Skepsis ja schon entnehmen. Meine damalige Erfahrung beschränkte sich allerdings noch auf die kleine Startinsel. Nun habe ich dieses Wochenende zusammen mit Arparso auf Seiten des Ebonheart Pacts auch die erste große Region Stonefalls (Teil der Provinz Morrowind) recht gründlich erforscht.
      Auch wenn die Kritikpunkte aus meinem Betaeindruck weiterhin gelten und nur beim Kampf abgeschwächt sind (inzwischen gibt es besseres Trefferfeedback und Kollisionsabfrage bei Gegnern) hat sich mein Ersteindruck dennoch zum Positiven gewandelt.

      Ja, es ist immer noch ein ThemenparkMMO, ABER:

      • Die "Zonen" scheinen tatsächlich groß und offen gestaltet zu sein. Gegner sind genauso wie interessante Orte/Ruinen/POIs halbwegs natürlich über die Landschaft hinweg verteilt. Man rennt daher nicht alle 3 Schritte in einen MOB. Stattdessen bekommt man durchaus das Gefühl sich in einer "Welt" zu bewegen, die auch ohne den Spieler existieren würde.
      • Erkunden, Crafting, Ressourcenabbau nehmen einen wesentlich höheren Stellenwert als in anderen ThemenparkMMOs ein. Auch abseits der linearen Hauptquest gibt es an jeder Ecke was zu entdecken. Das ist man von ThemenparkMMOs mit zentralen Questhubs so nicht gewohnt.
      • Mobs Grinden bringt gar nix. Das gibt weder Erfahrung noch sinnvolle Mengen an Gold oder Ausrüstung. Stattdessen gibt es sinnvolle Ausrüstung und Gold in erster Linie durch Erkunden, Crafting und Ressourcenabbau. Klassische Erfahrungspunkte gibt es vor allem über Quests.
      • Stichwort Erfahrung: Es gibt Klassen und Level, diese rücken aber überraschend stark in den Hintergrund. Der Charakter steigt nur sehr langsam im Level und die Level haben wenig Auswirkungen. Neue Skillpunkte findet man bspw. eher durchs Erkunden und Abschließen von Quests in der Welt als durch den Levelaufstieg. Die Überlebensfähigkeit des Charakters bestimmt sich zudem stärker durch die Ausrüstung als durch den Level. Man ist dabei sehr frei in seiner Charaktergestaltung, hat einen Hauch von "Learning-By-Doing" integriert. Die Klasse legt nur drei Skillkategorien fest. Mehr Skillkategorien bekommt man über die Waffenarten und Rüstungsarten bzw. durch den Beitritt zu den Gilden in der Welt. Arparso rennt bspw. als "Zauberer" in schwerer Plattenrüstung rum. Ich habe als "Nightblade" noch nicht einmal meine Klassenskills eingesetzt weil ich meine Punkte stattdessen lieber in die Skills meines Bogens, meiner mittleren Rüstung und meiner Rasse stecke.
      • Zwar ist - wie in einem Elderscrolls üblich - die Hauptquest eher langweilig. Allerdings müht man sich auch hier innerhalb der Limitierungen eines MMOs nach Kräften darum, eine durchgehende Handlung mit relevanten Entscheidungen und widerkehrenden Charakteren zu inszenieren. Die zahllosen Nebenquest(linien) und sonstigen Ereignisse sind aber teilweise sehr nett gestaltet. Natürlich alles mit professioneller Sprachausgabe. Langweilige 08/15-Quests sind mir bisher kaum begegnet.
      • Bei allen Limitierungen aufgrund des MMO-Charakters: Ich erinnere mich an die Namen der meisten wichtigen NPC Charaktere aus Quests. Einige begleiten meinen Character inzwischen schon eine ganze Weile, nachdem wir zusammen von der Startinsel geflohen sind. Einige sind inzwischen - auch durch meine Entscheidungen - gestorben, andere leben hingegen noch und man begegnet sich hin und wieder und erinnert sich an die vergangenen Abenteuer und schaut was aus den Leuten so geworden ist. Für ein ThemenparkMMO ist das eine beachtliche Leistung
      Alle genannten Punkte kombiniert mit der guten Präsentation sorgen dafür, dass man zeitweise fast "vergisst" in einem ThemenparkMMO zu sein und sich stattdessen auf die Geschichte und das Erkunden der Welt konzentriert. Insofern macht es tatsächlich doch überraschend viel Spaß. Es bleibt natürlich trotzdem ein ThemenparkMMO und stellt sich auch oft selbst ein Bein mit seltsam konservativen Designentscheidungen, Bugs oder fehlendem Feinschliff.
      guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Nintendo: FC 2208-9045-8450)
      Ich hab Anfang Mai wg. Buy2Play mal wieder reingeschaut :D
      War in bis Ende Beta (4/14 glaube ich) und hab aber den Release nicht mitgemacht. Einfach weil es sehr unvollständig war, nicht wg. dem Abo. Bin eigentlich vom jetzigen Status Quo ganz angetan, nach den ganzen Content-Updates (6). Alle Quests bisher voll vertont, und durch die große Anzahl der Spieler immer Hilfe in erreichbarer Nähe. Werde mich, nachdem ich das Game sicher noch länger spielen werde, einer Guilde anschließen.
      Wenn ihr neugierig seid und mal ins Spiel schauen wollt (als Single-Player hat es genug Content im Vergleich zu anderen Titeln) dann macht einen Char im Dolchsturz-Bündnis. So könnten wir zusammenspielen.
      Mein ESO Spieler-Tag: @Tagadad
      Main-Char: Bully Ho - Kaiserlicher - Nachtklinge (Lvl 13)
      ----------------------------------------------------------------------------------
      aka Tyrannt 8)

      Elite Dangerous : Cmdr Hr.Rossi | PvE-Gruppe: Mobius | elitedangerous.de


      Nettes Video über die deutsche Synchro in TESO.
      Sehr positiv in TESO, alle Quest- NPCs wurden synchronisiert :)
      ----------------------------------------------------------------------------------
      aka Tyrannt 8)

      Elite Dangerous : Cmdr Hr.Rossi | PvE-Gruppe: Mobius | elitedangerous.de