Spiel des Jahres 2011

      Spiel des Jahres 2011

      So... das Jahr nähert sich dem Ende. Die großen Blockbuster sind auch schon fast alle raus. Das Weihnachtsgeschäft ist im Gange. Zeit für die üblichen Hitlisten der besten Spiele des Jahres. Was hat euch dieses Jahr am meisten beeindruckt (und warum)?

      :)

      Ich mach mal den Anfang...

      Platz 1: The Elderscrolls 5: Skyrim

      Openworldrollenspiel nahe an der Perfektion. Sie haben nicht nur die Kritikpunkte aus Oblivion ausgemerzt. Die nordische Welt von Skyrim strahlt auch wieder die fremdartige Atmosphäre aus, die Morrowind damals so beeindruckend machte. Gleichzeitig wirkt diese riesige Welt glaubwürdiger denn je und ist vollgepackt mit spannenden Abenteuern und Entdeckungen. 100+ Spielstunden sind da garantiert.

      QpvM9uwOcUc

      Platz 2: Disgaea 4

      Das japanische Strategierrollenspiel der Königsklasse. Besser geht es in diesem Subgenre einfach nicht mehr. Und nun sieht es mit den neuen HD-Sprites auch noch totschick aus. Story und Charaktere sind so abgedreht wie immer und die Spieltiefe sattelt zum schon üppigen Vorgänger noch einige sinnvolle Ergänzungen oben drauf. Noch so ein Monster, dass problemlos 100+ Spielstunden an den Bildschirm fesselt. Eigentlich müsste ich jetzt meine Top 5 Liste abbrechen, weil gar keine Zeit mehr für andere Spiele bleibt.

      TYMhXlY963E

      Platz 3: The Witcher 2

      Auch der dritte Platz ist ein Rollenspiel. Düster, erwachsen und voller interessanter Entscheidungsmöglichkeiten in einem facettenreichen Fantasyuniversum jenseits von einfachen schwarz/weiß-Klischees. Auch wenn der Geschichte am Ende etwas die Puste ausgeht, ist es für mich eines der besten Rollenspiele der letzten Jahre, dass auch lange nach dem Spiel wegen seiner Charaktere und zahlreichen (emotionalen) Highlights in Erinnerung bleibt.

      HedLjjlSy3Y

      Platz 4: Yakuza 4

      Die Japaner und ihr abgedrehter Humor. Wer selber keine Reise nach Tokyo unternehmen kann, sollte zumindest Yakuza 4 spielen um den Hauch einer Ahnung zu bekommen, wie anders die japanische Kultur sein kann. Die Atmosphäre im fiktiven Unterhaltungs- und Rotlichtbezirk Kamurocho (angelehnt an den realen Bezirk KabukichM) mit all seinen bizarren Gestalten, Läden und Clubs ist perfekt eingefangen. Yakuza 4 ist eine Mischung aus Rollenspiel, Open World und Beat'em Up. Die Charaktere und Geschichte schafft es dabei ebenfalls in Erinnerung zu bleiben. Aber eigentlich beschäftigt man sich auch hier ständig mit irgendwelchen Nebenbeschäftigungen, sei es eine Partie Billiard oder die Leitung eines Hostessenclubs.

      pgxKHsueWtg

      Platz 5: NBA 2k12

      Ich komm dieses Jahr nicht ganz aus den Rollenspielelementen raus. Denn NBA 2k12 (nebenbei die beste Sportsimulation der Welt) hat mit dem subtil aber gut ergänzten MyPlayer-Modus quasi einen "Rollenspielmodus" im Angebot, in dem man die Rolle eines jungen Spielers übernimmt, sich bei Clubs verdingt, in Interviews eine gute Figur abgibt und langsam mit den erworbenen Erfahrungspunkten seine Skills ausbaut. Die Steuerung ist komplex, erzeugt aber die Illusion jede kleine Bewegung seines Spielers auf dem Spielfeld selbst zu kontrollieren. Noch so ein Zeitfresser

      JZf4AfRK54Q

      Knapp an der Top 5 vorbei

      Einige Spiele haben es ganz knapp nicht mehr auf die Liste geschafft. Das düstere "Bin ich zu stark, bist du zu schwach"-Rollenspiel Dark Souls gehört ebenso dazu wie der abgedrehte Adventure/Puzzle Mix von Catherine. Beides im übrigen japanische Spiele. Auch bei Minecraft, Shift 2, Uncharted 3 und Battlefield 3 musste ich lange überlegen. Alles gute Spiele, am Ende aber doch nicht sooo gut, wie die oben genannten.

      So? Wie seht ihr das? Was sind eure Favoriten aus diesem Jahr?

      Können ja am Ende mal anhand der Nennungen durchzählen, was das Spiel des Jahres in diesem Forum wäre :D
      guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Nintendo: FC 2208-9045-8450)
      für mich die ganz klare Nummer 1

      Skyrim

      Auch nachdem ich jetzt ca. 40 Stunden gespielt habe, bleibe ich immer wieder in der Welt stehen und denk mir "Mein Gott ist das schön". Egal wo man in der Welt steht - wenn man sich um 360° dreht, findet man immer irgendetwas, wo man sofort hin möchte - obwohl man gerade zu etwas anderem Coolen hin unterwegs war <--- für mich ein immer wiederkehrendes Problem :D
      Egal welchen Dungeon ich betrete, diesen habe ich vorher noch nicht gesehen. Ich finde es unfassbar wie viele unterschiedliche, absolut einzigartige Dungeons hier geschaffen wurden und mit wie viel Liebe zum Detail.
      Die Städte sind riesig und wirken NULL nach Baukasten. Jedes Gebäude ist begehbar und jedes Gebäude ist bis ins kleinste Detail dekoriert - amazing.

      Ich ertappe mich außerdem immer wieder dabei Stunden mit meinem Schmiedekunst und Verzauberungshobby zu verbringen - super.

      Manchmal gehe ich einfach zum Entspannen (und um Leder für meinen Schmiedekunstskill zu erhalten) zum Jagen und freue mich wie ein Schnitzel wenn ich einen Hirsch/Sabelzahntiger/Bären/Wolf/Skeever/Fuchs/Schneefuchs/Troll/Hooker oder ganz besonders einen Hasen auf 100 Meter mit meinem Bogen erlege - einfach nur herrlich

      Kein anderes Spiel hat mich in den letzten Jahren so sehr gefesselt und ich hatte schon befürchtet mich nur noch mit kurzweiligen Spielen vergnügen zu müssen.

      Andere Spiele sind mir eigentlich nicht in Erinnerung geblieben.
      zum Uncharted 3 spielen komme ich nicht (wegen Skyrim)
      NBA2k12 habe ich auch ewig nicht mehr angefasst (wegen Skyrim)
      und alle anderen Spiele haben sich aus meinem Gedächtnis verabschiedet - wohl wegen Skyrim...

      Post was edited 1 time, last by “Pathic” ().

      ich habe in diesem Jahr nur 2 neue offline Spiele gespielt. Witcher 2 und Skyrim. Letzteres für mich ganz klar Nr. 1. Ich kann Pathic nur zustimmen. Für mich persönlich das beste Spiel, das ich je gespielt habe (sowohl auf pc als auch ps3)


      Größte Enttäuschung für mich: rift Nach vielversprechendem Anfang driftete dieses Spiel meiner Meinung nach immer mehr in die Regionen der mmorpg Lächerlichkeit ab. Hab sogar Hdro wieder aktiviert, komme aber wg. Skyrim gar nicht zum spielen :D
      Das sehe ich auch so,

      1. Portal 2
      2. Skyrim
      3. BF3

      Portal 2 ist zwar kürzer als Skyrim, dafür aber mit klasse Humor, kurzweiliger und es bietet einen COOP. Vor allem ist es aber nah an Perfektion. Was man von Skyrim nicht behaupten kann (Interface, Gegner KI, Bugs bei release etc..)

      mehr neue Spiele habe ich aus verschiedenen Gründen nicht sonderlich toll gefunden, daher landen sie nicht hier. u.a. das neue Tropico, Mafia 2.

      Post was edited 2 times, last by “Ibwin” ().

      1. Battlefield 3 (nicht so viele Shooter Fan hier, aber das Spiel hat mich umgehauen)

      2. Skyrim (OK, dieses Spiel ist ja der Wahnsinn, eigendlich auch Platz1, aber Battlefield ist halt für mich was sehr besonderes...)

      3. Naja mehr neue Spiele hab ich mir gar nicht gekauft, vll noch Dirt 3...

      Mein Spielegeschmack ist sehr unterschiedlich :)